Was

Was wird man auf diesen Seiten im Laufe der Zeit alles finden ?

Ein wichtiges Hobby von Kayla und Egbert Lappenkeuler ist es u.a. den Alltag zu beschreiben, tägliche Erlebnisse aber auch Geschichten aus der Vergangenheit in einer meist leicht verdaulichen Form aufzubereiten und Auszüge davon hier zu veröffentlichen. Darunter sind dann auch teils Beiträge, die sich auf Dinge beziehen, die schon mehrere Jahrzehnte voraus lagen. Schon in mehreren anderweitigen Veröffentlichungen (also auf anderen Seiten, als diesen hier sowie in einer Zeitschrift) waren seit über 15 Jahren öfters Berichte von den beiden zu finden. Hier in den eigenen Seiten werden Sie in aller Regel, bis auf wenige Ausnahmen, nicht die gleichen Geschichten noch mal lesen, sondern vorwiegend auf bislang noch nie veröffentlichte Beiträge stoßen.

Darüber hinaus schreibt Egbert Reiseberichte, wie man sie anderswo nicht findet, da Lappenkeulers Reiserouten meistens nicht in altbekannte Touristen - Hochburgen führen, sondern in eher unbekannte Gegenden, die touristisch nicht oder nur schlecht erschlossen sind. An den Reisezielen findet bei Lappenkeulers nicht der übliche Kirchentourismus statt, wie die beiden den Ablaufplan vieler Touristen bezeichnen, wo generell meist Kirchen, Burgen und ähnliche Bauwerke auf dem Programm stehen, die offensichtlich bei vielen Reisenden mit dem einzigen Interesse belegt sind, sondern den Lappenkeulers haben es andere sehenswerte Ziele angetan. Dazu zählen insbesondere auch alte Industrieanlagen, die wahrscheinlich diese Orte in der jüngeren Vergangenheit mehr “groß” gemacht haben, als irgend eine Kirche oder ein Schloß, da hier die wirtschaftlichen Ertäge erzielt wurden, die erst zum Aufleben des Ortes geführt haben. Doch diese Keimzellen des Wohlstands und unserer heutigen Gesellschaft werden nur allzuoft vergessen, verfallen unbeachtet irgendwo am Stadtrand oder werden gar meist ohne Hirn und Verstand sofort abgerissen, nachdem der Betrieb eingestellt wurde. Solchen vergessenen Objekten gilt die besondere Vorliebe der Lappenkeulers, natürlich nicht nur, auch schöne Landschaften sind es allemal wert mit einem Bericht gewürdigt zu werden, auch solche, die vielleicht nur ums nächste Eck liegen und ansonsten unbeachtet bleiben, weil heute die meisten Menschen immer nur ferne Ziele am anderen Ende des Erdballs für erkundenswert halten. Dabei verpassen sie vieles, was vor ihrer eigenen Haustür liegt.

Lappenkeulers betreiben aber auch eine Ideenschmiede, die sich vor allem theoretisch mit der Lösung von Problemen befasst, aber vor allem die auch Anregungen für Lösungsvorschläge sein könnten, sofern man gewisse Schwierigkeiten ausser acht ließe. Die daraus entstehenden Geschichten werden Sie hier ebenfalls antreffen.

Viele der Beiträge werden durch meist von den Lappenkeulers selbst geschossene Fotos ergänzt, dies ist aber nicht generell bei allen Beiträgen so.

Leserbriefe

Einige Anmerkungen zu den Leserbriefen und deren Handhabung:

Da wir inzwischen sehr viele Leserbriefe in Form von emails erhalten haben, die die unterschiedlichsten Reaktionen auf unsere Berichte enthalten sowie Tipps, Wünsche für Verbesserungen oder Ergänzungen mitteilen, veröffentlichen wir diese hier generell ohne Kommentar unsererseits im Originaltext auf den Leserbrief - Seiten, die Sie im linken Auswahlfeld finden. Die neuesten Leserbriefe / Leser - Emails laufen immer auf der höchstzahligen / oberen Leserbrief - Seite auf. Die Seiten darunter enthalten nachrückend die etwas älteren Leserbriefe. So können Sie als Seitenbesucher in gewisser Weise auch einen Beitrag zum Inhalt beisteuern.

Bereits vor längerem hatten wir überlegt, ein Gästebuch einzubauen, davon sind wir aber wieder abgekommen, da es mehr administrativen Bearbeitungsaufwand verlangt und vor allem, weil viele Anbieter solcher Gästebücher Werbung mit einflechten oder Emaildaten der Einträge sammeln, um sie später für Spam / Werbezwecke zu nutzen, was wir beides nicht wollen.

Zur besseren Kenntlichmachung der Texte, die uns die Leser geschrieben haben, haben wir deren Beiträge in grüner Schrift abgebildet. Die Email - Adressen sowie sonstige Daten der Verfasser veröffentlichen wir hier aus Datenschutzgründen mit Absicht nicht, u.a. damit sie nicht zu Spam- und Werbezwecken missbraucht werden können. Die eingehenden originalen Leserbrief - Emails werden nicht gespeichert oder sonstwie archiviert, sondern sofort nach ihrer Veröffentlichung gelöscht, damit sich hier langfristig keine unüberschaubaren Datenberge anhäufen.

Spielregeln für die Leserbriefe:

Einige kleine Bitten für die Inhalte der Leserbriefe:

1) Bitte senden Sie uns keine Leserbriefe, die rechtswidrige Inhalte oder Beleidigungen enthalten. Wir behalten es uns vor, solche Inhalte zum Teil oder auch komplett zu löschen.

2) Senden Sie keine Leserbriefe, die Links zu anderen Webseiten enthalten, solche werden generell nicht veröffentlicht, da wir hier keinen Kontrollaufwand aufbauen können, der diese Links auf mögliche rechtswidrige Inhalte überprüft.

3) Leserbriefe können sehr kurz, kurz oder auch lang sein, aber irgendwo müssen wir trotzdem Grenzen setzen, daher gilt grob der ungefähre Maßstab, keine Leserbriefe zu senden, die länger als 20 Textzeilen auf einem Din-A4 - Blatt in der meist üblichen Schriftgröße 10 (entspricht bei festen Auswahlsystemen der Größe -1) sind. Wenn es geringfügig mehr ist, drücken wir meist ein Auge zu, aber bitte keine ellenlangen Aufsätze und Abhandlungen schicken, die die Funktion der halben Welt erklären.

4) Ein Anrecht auf Veröffentlichung von Leserbriefen besteht nicht. Wenn wir, aus welchen Gründen auch immer, zu der Entscheidung gelangen, manche Leserbriefe nicht oder nur gekürzt zu veröffentlichen, so handhaben wir das so. Es ist aber die absolute Ausnahme.

5) Der / die Zusender (in) / Verfasser (in) der Leserbriefe übertragen uns mit der Zusendung des Leserbrieftextes das Recht, diesen Leserbrief vollständig oder in gekürzter Form zu veröffentlichen (was in dem Fall ja auch der eigentliche Sinn und Zweck dieser Leserbriefe ist).

6) Der / die Autor (in) eines Leserbriefes hat die Möglichkeit, zu jedem späteren Zeitpunkt die Erlaubnis zur Veröffentlichung zurückzuziehen. In dem Fall wird unsererseits der entsprechende Leserbrief innerhalb von einer Woche aus der Seite gelöscht. Dieses Recht hat nur die Autorin bzw. der Autor eines Leserbriefes, nicht jedoch evt. Vermittler, Weiterleiter oder Beauftragte und keine anderen Personen.

.